Armbänder für Uhren

By | 5. August 2016

wristwatch-407096_1920Die Armbanduhr gilt schon längst nicht mehr nur als Zeitmesser, sie ist heutzutage als stylisches Accessoire fast nicht mehr wegzudenken.
Den individuellen Wünschen sind bei der Vielzahl von modischen und klassischen Uhren keine Grenzen mehr gesetzt.

Wechselarmbänder für die tragbare Uhr

So vielseitig wie die Trägerin, so wechselbar sollte auch die Armbanduhr sein, deshalb geht der Trend heute zu Armbanduhren mit Wechselarmbändern.
Mit austauschbaren Armbändern kann die Trägerin ihre individuelle Seite so ausleben wie sie es möchte. Passend zum jeweiligen Outfit lässt sich die Armbanduhr immer wieder neu gestalten. So ist die Uhr jederzeit ein farblich passendes Accessoires zur Kleidung.

Filigrane Armbänder für den Zeitmesser

Der Trend 2016 im Damenuhrenbereich geht hin zu schmalen Armbänder mit filigranen Designs. Schmale Armbänder aus edlen Materialien wie Silber, Gold oder Leder sind in diesem Jahr angesagt.
Passend dazu finden sich auch auf dem Ziffernblatt feminine und filigrane Verzierungen. Funkelnde Sterne, kleine Schmetterlinge und strahlende Strasssteine zieren die Uhrentrends 2016.
Sportive Damen bevorzugen aber auch in diesem Jahr weiterhin belastungsfähige Materiale wie Kautschuk oder Silikon, jedoch werden auch bei den sportlichen Design mehr und mehr auf feminine Designs Wert gelegt.

Rosegold und Silber- die perfekte Kombination

Bicolour ist angesagt. Waren die Trenduhren im vergangenen Jahr noch geprägt von Rosegold/Gold Designs, setzten Uhrenhersteller heute auf einen neuen Trend. Auch weiterhin ist Rosegold ein Highlight in der Schmuck- und Uhrenindustrie, allerdings wird es in diesem Jahr mit Silber kombiniert und hält so den Bicolourtrend weiterhin stabil.

Sanfte Farben

Knallige Farben sind out. Heute setzt man auf dezente Farben wie Beige, Weiß oder Hellblau. Auch wird Beere, wie auf den Laufstegen der großen Fashionshows in Form von Armbändern oder auf dem Ziffernblatt zu finden sein.